DJK-Aktiven-Mannschaften sammelten viele Punkte in den oberbayerischen Ligen

Vier Spieltage, acht gegnerische Mannschaften und insgesamt 64 Spiele, so in etwa lässt sich die Rückrunde der oberbayerischen Badmintonligen in Zahlen ausdrücken. Die drei Mannschaften der DJK Ingolstadt hatten nach einer guten Hinrunde bereits erste Ausrufezeichen gesetzt und in jeder Hinsicht überzeugt. Und doch, oder vielleicht gerade deshalb, war am letzten Spieltag der Saison Ende März bei allen Spielern ein deutliches Durchatmen spürbar, dass die Rückrunde und auch die Saison 2017/18 nun zu Ende sind. Alle drei Mannschaften platzierten sich im Endklassement in der mittleren Tabellenhälfte, ohne Sorgen um den Abstieg aber auch ohne Möglichkeiten auf einen direkten Aufstieg.

Die Rückrunde der abgelaufenen Saison hinterließ in den einzelnen Mannschaften folgende Eindrücke:

1. Mannschaft, Bezirksliga Nord

Nur einen Punkt aus zwei Spielen, das ist der ersten Mannschaft der DJK Ingolstadt in der vergangenen Saison nur einmal passiert: Am letzten Spieltag, wo die sechs Spieler und Spielerinnen gegen den TSV Neuhausen-Nymphenburg lediglich unentschieden spielten und sich dem Polizei-SV München geschlagen geben mussten. Denn ansonsten spielten die Ingolstädter eine mehr als solide zweite Saisonhälfte. Lediglich die Spiele gegen den späteren Aufsteiger und Meister aus Lohhof sowie den zweiten Titelfavoriten vom ESV München verlor man, wie auch schon in der Hinrunde. Wobei gerade gegen den ESV aus München ein Punktgewinn möglich gewesen wäre. Sara Gehrmann fehlte in dieser wichtigen Partie, was sich mehr als bemerkbar machte. Auch gegen den SV Lohhof hatten die Spieler aus Ingolstadt eine kleine, aber doch realistische Chance auf ein Remis. Ein besonders knappes Damendoppel kostete den so wertvollen Punkt, und die erste Mannschaft verlor mit 5:3.

Gegen die weiteren Gegner hatte das junge Team aus Ingolstadt kaum Probleme. Mit einem 8:0 Erfolg gegen Karlsfeld startete die Mannschaft in die Rückrunde. Auch gegen Erdweg, Freising und Haar gewannen die Ingolstädter im weiteren Verlauf der Rückrunde überzeugend.

In den insgesamt vier Partien verlor die erste Mannschaft nur zwei Spiele. Gerade das konstante Niveau, auf dem sich alle Spieler bewegten und auf das sich die Teamführerin Jasmin Kuske verlassen konnte, stach am Ende hervor. Mit dem dritten Platz in der Abschlusstabelle, weit vor beiden Verfolgern aus Karlsfeld und Erdweg, ordneten sich die Ingolstädter schlussendlich ein. Auch wenn die Partien gegen den Aufsteiger aus Lohhof und den zweitplatzierten Münchnern am Ende knapp waren, benötigt die erste Mannschaft in der kommenden Saison eine deutliche Leistungssteigerung, wenn sie um den Aufstieg mitspielen will.

2. Mannschaft, Bezirksklasse A-Nord

Zwei Saisons in der Bezirksklasse A-Nord liegen nun hinter der zweiten Mannschaft der DJK Ingolstadt. Nach dem Aufstieg und einer Orientierungssaison im vergangenen Jahr, die mit einem stabilen 7. Tabellenplatz endete, ging es nun in der aktuellen Saison um die Positionierung im Mittelfeld.

Schon am Ende der Hinrunde hatte sich das Team einen guten 3. Tabellenrang erkämpft. Die Rückrunde wies dann einen ähnlichen Verlauf auf, indem man leider die wichtigen Partien gegen die beiden Top-Teams aus Pfaffenhofen (1:7) und Kösching (3:5) verlor.

Am letzten Spieltag, Ende März 2018, musste die Mannschaft um den Mannschaftsführer Bastian Günther noch nach Haar reisen. Jedoch dieses Mal ohne einen ihrer Leistungsträger, Lucas Schröder, der in der 1.Mannschaft aushelfen musste.

In der ersten Begegnung dieses Tages ging es gegen den SG WB Allianz / TSV Unterföhring 1. Nachdem das zweite Herrendoppel mit Jonas Moeljadi / Mathieu Jurine und das Damendoppel Andrea Müller / Johanna Fleischmann jeweils in zwei Sätzen klar an den DJK gingen, musste sich das erste Herrendoppel mit Bastian Günther / André Mönius knapp mit 22:24 im zweiten Satz geschlagen geben. Sowohl Jonas und Bastian als auch Mathieu konnten ihre Herreneinzel gewinnen, so ließ Letzterer lediglich 9 im ersten und 6 generische Punkte im zweiten Satz zu. In einem Krimi in drei Sätzen unterlag Johanna im Dameneinzel ihrer Gegnerin knapp in drei Sätzen mit 15:21, 22:20 und 15:21. André und Andrea setzten sich abschließend mit 21:19 und 21:9 in einem sehr überzeugenden gemischten Doppel durch und besiegelten den 6:2 Mannschaftssieg.

Das zweite Spiel des Tages und zugleich das Letzte der Saison bestritt die Mannschaft gegen den Gastgeber TSV Haar II. Mit derselben Aufstellung wie bereits im ersten Spiel gelang auch hier ein Endergebnis von 6:2. Lediglich die beiden Herrendoppel mussten abgegeben werden, konnten aber den sehr erfreulichen Saisonabschluss nicht eintrüben. 

So wurde am Ende der Saison der verdiente und überzeugende 3. Tabellenplatz konsolidiert. Zwar hatte man die mit Abstand besten Teams der Liga aus Pfaffenhofen und Kösching nicht einholen können, steigerte sich aber im Vergleich zur Vorsaison klar. Sehr optimistisch blickt der Mannschaftsführer Bastian Günther auf die nächste Spielzeit (2018/19) ab Ende September 2018 und ruft zum Angriff auf die Tabellenspitze auf!

3. Mannschaft, Bezirksklasse B-Nord

Während die erste Saisonhälfte von knappen Unentschieden geprägt war, gelang es der 3. Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte, sich klar zu verbessern und mehrfach als souveräner Sieger vom Spielfeld zu gehen. So konnte direkt zum Rückrundenstart gegen Eichstätt ein knapper und umso wichtigerer Sieg erzielt werden. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer, SG WB Allianz / TSV Unterföhring 2, hat leider ein Quäntchen zum Sieg auch in der Rückrunde gefehlt, so dass der Tabellenrückstand zum Spitzenreiter direkt am ersten Rückrundenwochenende leider nicht geschlossen werden konnte. Mit dem Remis muss sich die 3. Mannschaft trotzdem nicht verstecken, da es in der Rückrunde nur dem DJK gelang, sich einen Punkt gegen Allianz/Unterföhring zu erkämpfen. Gegen Freising konnte die Dritte das Remis aus der Hinrunde in einen klaren 7:1 Sieg ummünzen und somit einen gelungen Rückrundenstart verbuchen. Lediglich gegen Kösching musste man sich mit einem 3:5 geschlagen geben. Das war für die 3. Mannschaft jedoch das einzige verlorene Spiel der Saison. Zum Saisonschluss rollte bzw. flog der Ball wieder erfolgreich und die Dritte erzielte drei klare Siege. Damit gelang es der Dritten dann sogar, noch vor Kösching Zweiter zu werden und den Platz als amtierender Vizemeister in der Bezirksklasse B-Nord erfolgreich zu verteidigen.

Für die nächste Saison gilt es nun, weiter zu trainieren sowie Teamgeist und Spaß weiter auf Top-Niveau zu halten. In der kommenden Saison 2018/2019 will die dritte Mannschaft um Mannschaftsführer Bastian Kummer und den Oldie Raimund „Hugo“ Haugg wieder angreifen und versuchen, um die Tabellenspitze mitzuspielen.

Serie der Altersklassen-Meisterschaften mit erfolgreicher Ingolstädter Beteiligung

Als am Jahresanfang die offizielle Turnierserie der Badminton-Einzelmeisterschaften im Bereich der „Senioren“, für Spieler/innen ab 35 Jahren, begann, nahm diesmal wieder eine Sportlerin der DJK Ingolstadt teil. Nach einer längeren Turnierpause startete die DJK-Bezirksliga-Spielerin Jasmin Kuske im Februar 2018 in Immenstadt/Allgäu auf der Bayerischen Meisterschaft in der Altersklasse O40.

Mit ihrem Mixed-Partner aus Geretsried, Michael Hopp, agierte sie im Halbfinale etwas glücklos gegen die spätere Meisterpaarung aus Lauf, so dass der 3. Platz besiegelt war. Im Einzel spielte sie sich ins Finale, in dem sie sich aber ihrer Doppelpartnerin Marcela Exl aus Obernzell/Passau in zwei engen Sätzen (17:21, 18:21) geschlagen geben musste. In der anschließenden Doppel-Konkurrenz verwiesen beide Einzel-Finalistinnen gemeinsam die Endspiel-Gegnerinnen aus Lauf klar auf den 2. Platz. Mit einem deutlichen 21:10- und 21:13-Sieg sicherten sich Marcela Exl und Jasmin Kuske den Bayerischen Meistertitel im Damendoppel O40.

Auf der nächsthöheren Ebene folgte Mitte März 2018 die Südostdeutsche Altersklassen-Meisterschaft im sächsischen Zittau, bei der sich Sportler/innen aus Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen zum Wettkampf trafen. Während die DJK-Sportlerin mit ihrem Mixed-Partner Michael Hopp bereits im Viertelfinale von der Konkurrenz gestoppt wurde, erreichte Jasmin Kuske in den anderen beiden Disziplinen, Einzel und Doppel, jeweils das Finale. Unerwartet hatte sie in einem engen Einzel-Halbfinale gegen ihre Doppel-Partnerin Marcela Exl mit 22:20 und 21:18 Punkten gewonnen, verlor aber das Endspiel gegen eine starke Bayernliga-Spielerin aus Lauf, Simone Galla. Im Finale des Damendoppels O40 stellten sich Marcela Exl und Jasmin Kuske im Verlaufe des Spiels immer besser auf ihre Gegnerinnen aus Sachsen ein und krönten sich am Ende durch einen deutlichen Drei-Satz-Sieg (13:21, 21:9, 21:14) mit dem Titel als Südostdeutsche Meisterinnen.

Mit diesen guten Ergebnissen war zugleich die Qualifikation zur Deutschen Senioren-Meisterschaft geschafft, die Mitte Mai 2018 in Völklingen/Saarland auf dem Plan stand. Durch eine Erkältung etwas angeschlagen, startete Jasmin Kuske dennoch in allen drei Disziplinen. Am ersten Turniertag traf sie im Einzel – nach einem leichten Erst-Runden-Sieg – aber bereits im 2. Spiel (Viertelfinale) auf die an Position 1 gesetzte Spielerin Claudia Vogelgsang aus Friedrichshafen, die 2017 zweifache Finalistin bei der Senioren-Weltmeisterschaft war. Tapfer kämpfte Jasmin gegen die Niederlage, verlor aber schließlich mit 14:21 und 11:21 Punkten.

Ins Viertelfinale spielte sich die DJK-Sportlerin ebenso am nächsten Tag im Doppel mit ihrer Obernzeller Partnerin Marcela Exl. Aber aufgrund der eigenen, zu hohen Fehlerquote zogen die erfahrenen Gegnerinnen aus Hessen mit einem 2-Satz-Sieg ins Halbfinale ein.

Am abschließenden Sonntag startete die Mixed-Paarung Hoop/Kuske in der ersten Runde zunächst mit einem deutlichen Satz-Gewinn (21:9). Die Gegner aus Nordrhein-Westfalen fanden jedoch mit zunehmender Spieldauer immer besser zu ihrem Spiel und konnten die beiden folgenden Sätze mit 21:12 und 21:19 für sich entscheiden.

Damit ging für die Sportlerin der DJK Ingolstadt ein interessantes Turnier auf deutscher Ebene zu Ende, auf dem viele Eindrücke auch abseits der Spielfelder gesammelt werden konnten.

Neues Badminton-Event der DJK-Badminton-Abteilung:

1. Schanzer-Badminton-Cup am 15./16. September 2018

Erstmals seit vielen Jahren wird in Ingolstadt wieder ein Badminton-Turnier stattfinden. Zum 15. und 16. September 2018 lädt die Badminton-Abteilung der DJK Ingolstadt Spielerinnen und Spieler auf Bezirksebene und interessierte Hobby-Sportler in die Bezirks-Sportanlage Südwest ein. Eine ideale Gelegenheit, sich auf den Start der Hallen-Saison 2018/2019, ab Ende September 2018, spielerisch vorzubereiten.

Die Turnier-Ausschreibung mit vielen Details kann unter der Internet-Adresse www.schanzerbadmintoncup.de aufgerufen werden.

Das fleißige Organisationsteam der Badmintonabteilung würde sich über viele Meldungen freuen!

Weitere Informationen zur Badminton-Abteilung sind auch auf unserer Homepage zu finden: www.badminton-ingolstadt.de

Dieser Bericht beinhaltet Beiträge der Badminton-Redakteure Thomas Altvater, Bastian Günther, Philipp Krenzer, Verena Aurbach und Jasmin Kuske.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.